Monatsarchiv: September 2010

Making ofs vom Foto-Workshop im Gestüt Wäldershausen

es ging echt lustig zu beim 1ten Fotoschnupperkurs auf dem Gestüt in Wäldershausen bei Gitta u. Lars Nieberg. Nicht nur tolle Pferde und Reiter gab es  zu fotografieren  auch die Gestütseigene  Gänsepolizei  modelte für die Kursteilnehmer, dafür warf man sich schon mal flach auf den Boden um den besten Blickwinkel bekommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


HorseLinks TopList

</table

HorseLinks TopList
Advertisements

Auf dem Gestüt Wäldershausen

fand am18.09. der Schupperkurs  „Pferdefotografie“ statt. Fünf  Teilnehmer hatten zum Workshop auf dem Gestüt von Lars Nieberg angemeldet.

Astrid Becker, Brunhilde Steinhaus, Anne Schneider, Andre`Köhler und Carolin Klein

Nach einer Vorstellungsrunde  und  Workshopablaufbesprechen gings dann endlich ans Fotografieren. Das Team vom Lars Nieberg ,welches das täglichen Trainig auf dem Reitplatz absolvierte ,waren unsere erste „Modeles“ . Die Teilnehmer da ganz schön gefordert, ging es nicht nur darum die Pferde übern Sprung oder in verschieden Trabphasen  gut abzulichten auch stellte sich am Anfang immer die Frage welche Blende welche Zeit muß ich einstellen?  Anschließen ging es auf Fototour über das Gestütsgelände um die Theorie in die Praxis umzusetzten.

Die Fotostrecke der Teilnehmer.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich möchte auf diesem Wege auch nochmal  Lars und Gitta Nieberg danken, das wir den Workshop auf dem Gestüt Wäldershausen durchführen konnten!

 

  

 

  

HorseLinks TopList

</table

HorseLinks TopList

Girls-Day im Studio FotoDreams

am 09.10.2010 Schnupperkurs in die Studiofotografie für Mädchen ab 14 Jahre

Ihr fotografiert gerne? und wolltet schon immer mal  in einem richtigen Studio Eure Ideen zum Bild umsetzten!  Dazu hab Ihr am 09.10.2010 die Gelegeheit!  Ihr könnt ein erfahrenes Model oder Eure beste Freundin unter  Anleitung fotografieren. Ihr könnt das erlernte zu Hause umsetzten, jetzt fragt Ihr Euch wie das denn? Ich hab doch keine Blitzanlage!  Es ist möglich auch ohne Blitzanlage ,wie das verrate ich Euch im Workshop.

geplanter Ablauf:  von 10:30 bis 16:00h

  • Kennlernrunde
  • welches Licht Blitzanlage oder Baustrahler
  • von der Idee zum Bild
  • Set aufbauen
  • praktischer Teil das fotografieren
  • Bildbesprechen
  • Einstieg in die Bildbearbeitung  mit  Bildbearbeitungssoftware
  • Jeder bekommt eine CD mit seinen Bildern und der Bildbearbeitungsoftware .
  • mit zubringen sind eigene Kamerea kompakt oder SLR, wenn vorhanden ein Notebook.

Unkostenbetrag von 39,00€ beinhaltet Studionutzung u. Getränke

Anmeldeschluss ist der 7.10.10

Begrenzte Teilnehmerzahl !

Ihr hab Interesse dann ruft mich an oder schreibt eine Mail.

 

 

 

 

 

HorseLinks TopList

</table

HorseLinks TopList

Live vom Turnier in Rauschenberg

mal was ganz Neues, ein Blogeintrag direkt vom Turniergeschehen. Die ersten Prürfungen in der Dressur sind rum und alles schön im Zeitplan so das ich die Mittagspause zun Blogeintrag nutze. Da dieses Wochenende mein letzter Turniertermin für die Saison ist werden wir am Montag unter allen die in 2010 auf einer Turnier Fotos gekauft haben ein Fotoshooting verlosen.

Morgen ist also die letzte Gelegenheit in den Lostopf zu kommen.  Das Shooting hat ein Wert von 150,00€ und kann entweder mit Pferd oder bei mir im Studio gemacht werden.

HorseLinks TopList

</table

HorseLinks TopList

Blutarmut: Gefahr für Pferde im Kreis Marburg/Biedenkopf vorerst gebannt!

InfoQuelle : http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Roemershausen-ist-nun-Sperrgebiet

Römershausen ist nun Sperrgebiet

Am Montag meldeten die Behörden einen Fall von „ansteckender Blutarmut“ im Landkreis. Das erkrankte Pferd, das illegal von Rumänien nach Römershausen importiert wurde, ist eingeschläfert worden. Weitere Fälle sind derzeit nicht bekannt.
Marburg. Nachdem in den vergangenen Tagen Fälle der Pferdekrankheit „ansteckende Blutarmut“ in Fulda und im Lahn-Dill-Kreis bekannt geworden waren, kamen Veterinäre des Landkreises durch einen Kaufvertrag auf die Spur eines gleichfalls illegal aus Rumänien eingeführten Pferdes in Römershausen. Durch die anderen Fälle alarmiert, testeten sie das Tier, das keinerlei Symptome aufwies. Das Friedrich-Löffler-Institut auf der Insel Riems, das zuständige Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, bestätigte die Krankheit. Nach den Angaben des heimischen Fachdienstes Veterinärwesen vom Dienstag wurde das Pferd bereits am Montag eingeschläfert.

Das zweite Pferd, das mit dem erkrankten Tier in einem Bestand lebt, war nicht von der Seuche befallen. Das gilt auch für alle anderen Pferde in Römershausen. Sollten die Veterinäre die Blutarmut noch bei einem weiteren Pferd nachweisen, so wird auch dieses Tier eingeschläfert werden müssen. Denn EIA – „ansteckende Blutarmut der Einhufer“ – ist eine unheilbare, virusbedingte Erkrankung des Blutes und der blutbildenden Organe.

Die besorgten Pferdebesitzer weist der Landkreis darauf hin, dass die Ansteckungsgefahr bei der Blutarmut nicht sehr hoch sei. Sie sei keinesfalls vergleichbar mit anderen Erkrankungen wie etwa der Schweinepest oder der Maul- und Klauenseuche. Auf den Menschen ist das Virus nicht übertragbar.

 

 

 

 

 HorseLinks TopList

</table

HorseLinks TopList

Aus aktuellem Anlass

Pferd im Kreis Marburg-Biedenkopf und Kreis Kassel an ansteckender Blutarmut erkrankt

Wiesbaden (agrar-PR) – Auch bei einem Pferd im Kreis Marburg-Biedenkopf und einem Pferd im
Kreis Kassel wurde die ansteckende Blutarmut nachgewiesen (Eqiune
Infektiöse Anämie). Das teilte eine Sprecherin des hessischen
Umweltministeriums am Montag in Wiesbaden mit. Nachdem bereits letzte
Woche ein Fall von ansteckender Blutarmut im Lahn-Dill-Kreis
bekanntgeworden war, wurde bei den beiden Pferden ebenfalls die
Krankheit festgestellt. Beide Pferde wurden illegal von Rumänien nach
Deutschland eingeführt. Die mit den Pferden in Kontakt stehenden Tiere
werden derzeit noch untersucht. Das Pferd in Kassel stammt aus einem
Stall mit 19 anderen Tieren. Im Stall in Marburg-Biedenkopf werden zwei
Tiere gehalten.
Die ansteckende Blutarmut ist eine Viruserkrankung von Pferden und
anderen Einhufern, die sich als chronische Krankheit mit Fieberschüben
manifestiert und nach unterschiedlich langem Verlauf tödlich endet.
Erkrankte Tiere scheiden das Virus mit allen Körpersekreten- und
exkreten aus. Die Übertragung erfolgt hauptsächlich durch blutsaugende
Insekten, eher selten durch direkten Kontakt zwischen den Tieren
(Einhufern wie Pferde, Esel, Maultiere und Zebras). Menschen sind nicht
gefährdet. Die Inkubationszeit beträgt etwa zwei bis sechs Wochen.
Betroffene Tiere müssen eingeschläfert werden, da eine Therapie oder
eine Impfung nicht möglich ist.
Die Krankheit tritt überwiegend in Nord- und Südamerika, Afrika,
Asien Australien sowie Süd- und Osteuropa auf. In nord- und
mitteleuropäischen Ländern kommt die Krankheit nur sporadisch vor. Die
ansteckende Blutarmut ist eine anzeigepflichtige Tierseuche. Tiere mit
unklarer Symptomatik sollten sofort dem Haustierarzt vorgestellt werden.
 Bei Seuchenverdacht muss das Veterinäramt informiert werden. (Ende / agrar-presseportal.de)

Mehr Info zu dem Thema hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ansteckende_Blutarmut_der_Einhufer

HorseLinks TopList

</table

HorseLinks TopList

Shooting in Lich /Birklar

gestern war ich zum Shooting in Lich /Birklar auf mich wartete zwei super Pferde eine kleine Fuchsaraberstute ein Warmblutschecke und Ihre Besitzer. Wir hatten einen supertollen Nachmittag und ein klasse Shooting. Die Koppel die Frau Faber für das Shooting ausgesucht hatte lag einfach genial keine störende Hintergründe nur offenes Feld. Wir haben beim Shooting über 400 Bilder geschossen. Hier ein kleiner Einblick:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

HorseLinks TopList

</table

HorseLinks TopList